The Pug & Me

The Pug & Me

Donnerstag, 29. Januar 2015

Fettklops oder sexy Krankenschwester

Beim Blick auf das heutige Datum fiel mir auf, dass es ja schon halb Fasching ist. Okay, ich korrigiere. Für manche Leute fängt der Fasching schon am 11.11 an, weshalb er sich für diejenigen schon dem Ende neigt. Für mich langweiligen und untrinkfesten Durchschnittsbürger beginnt Fasching aber erst am Freitag vor Rosenmontag. Mehr als 4 Tage angetrunkene gute Laune halte ich nämlich nicht aus. Irgendwann macht gut drauf sein nämlich auch keinen Spaß mehr. Nach Fasching will ich einfach nur noch pampig sein. Aber bis dahin ist ja noch ein wenig Zeit. Trotzallem liebe ich die fünfte Jahreszeit. Muss ja so sein, schließlich bin ich zu einem viertel Rheinländerin. Dieser winzige Anteil an lustigem Blut reicht, um mein Herz in Wallung zu bringen, wenn es um Konfetti, Kräbbel und Kostüme geht.
Stichwort Kostüme.
Früher war das einfacher. Da hat man sich noch keine Gedanken gemacht wie man aussieht. Man ist einfach in seinem Pippi Langstrumpf oder Sissi-Kostüm losgespreißelt und hat Bonbons gefangen. Diese hat man dann bis Aschermittwoch alle vernichtet, denn da beginnt ja bekanntlich die Fastenzeit. Das hat ziemlichen Spaß gemacht, denn wann hatte man schon mal einen Süßigkeiten-Vernichtungdruck? "Hier, was du nicht isst, werfe ich weg." Gesagt getan. Fasching als Kind war toll und reichhaltig.
Heute ist es immer noch großartig, aber die Wahl der Maskerade schwieriger.
Pipi Langstrumpf ist für Leute in meinem Alter leider nicht mehr so angesagt. Schade. Als Prinzessin kann ich wohl auch nicht gehen. Wenn man die Kostümonlineshops durchforstet, findet man nur noch zwei Arten von Verkleidungen: Ganzkörper und Sexy. Ganzkörper sind funktionale, unförmige Kostüme, die einen bei den Umzügen zwar warm halten (weil man 5 Pullis drunter ziehen kann #vorteil) vom Sexappeal aber ungefähr einer Kartoffel ähneln. Einer verschimmelten Kartoffel.
Aber ja, ich wollte schon immer mal ein Plüschbierfass oder eine Riesenbanane sein. Ist sicher eine Erfahrung. #Ironie
Für die zweite Möglichkeit muss man Fasching mehr lieben als seine Gesundheit. Die Blasenentzündung gibt es gratis mitgeliefert. Warum? Na, weil man Klamotten trägt, die sogar für den Sommer zu dünn sind. Sogar die Krankenschwester, die es eigentlich besser wissen sollte, trägt bei -20 Grad lediglich Feinstrumpf, Kleidchen und Bier.
Wann ist unsere Fastnachtsgesellschaft so extrem geworden. Ich habe die Wahl zwischen Klopskostüm und sexy Soldatin. Das ist ja, wie wenn ich bei der Bundestagswahl nur die NPD und die Linke wählen könnte. Wo sind denn die Volksparteien bzw. wo ist die Kostüm-Mitte?
Die hat sich zwischen Zweckmäßigkeit und Narzissmus verabschiedet.
Aber ich sollte mir nicht so viele Sorgen machen. Weihnachtgeschenke kaufe ich auch erst eine Woche vor Heilig Abend, frühestens. Bis auf ein Mal ist das auch immer gut gegangen. Ich habe noch über 2 Wochen Zeit den Hauch meiner Verhüllungsidee in die Tat umzusetzen.
Ich gehe vielleicht als Einhorn. Einhörner sind meine Lieblingstiere. Es gibt da so süße Ganzkörper-Einhornsack-Anzüge. Ja ich weiß, keine Form, dafür schön kuschlig, sexy wie eine Kartoffel. Ich ziehe einfach einen Gürtel an. Das macht es ein wenig körperbetonter. Kartoffel mit Taille. Ist für mich die Kostüm-Mitte. Artikel in den Warenkorb, Kaufen.
















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen