The Pug & Me

The Pug & Me

Sonntag, 11. Januar 2015

About the perfect salad

Ich bin ein Salatfreak. Ich würde meine Liebe zum Salat schon eher als pathologisch bezeichnen. Liebe hat einen Grund, man hat sich mit der Sache, dem Etwas, dem Jemand zumindest eine Weile auseinandergesetzt. Fast täglich beschäftige ich mich mit dem grünen Gold, weshalb ich behaupte ein Experte zu sein und beurteilen kann, ob etwas gut ist oder eben nicht. Salat ist der Ferrari unter den Lebensmitteln, er kann Einiges. 
Am Freitag war ich im Fleming's Hotel, um dort mit amerikanischen Freunden zu essen. Eine sehr empfehlenswerte Location, mit gutem Essen und traumhaften Blick auf die Frankfurter Skyline. Aber trotzdem, als Salatgleichstellungsbeauftragte muss ich sagen, dass der Salat nicht der Beste war den ich je gegessen habe. Er war zu schlicht. Es fehlten mir die Kalorien. Salat ist ja schon ekelhaft gesund, da möchte ich die dreckigen Kalorien nicht missen müssen. 
Zumindest weiß ich jetzt, warum die Gäste teurer Feinschmeckerrestaurants immer so schlank sind, weil dort selbst die Salate einer Diätversion des "normalen" Salates gleichen. 
Auch mag ich es nicht, wenn man mir im Restaurant einfach Essig und Öl vor die Nase knallt, frei nach dem Motto "Mach mal, so wie du denkst". Alter, ich möchte nicht denken, sonst hätte ich mir ja von vorne herein alles Andere auch selbst schnippeln können. Ich möchte mich überraschen lassen von Zitrone im Dressing, süßem Senf oder ein Hauch Erdbeermarmelade. 

Ab und zu denke ich dann aber schon noch und mache mir meinen Salat selbst. Denken heißt in dem Falle ausdenken und ausdenken bezieht sich auf die Zutaten. Meist nehme ich einfach alles was ich finden kann und wovon ich ausgehe, dass es schmeckt. So mixe ich Romana mit Rucola, that fits, denn schließlich ist beides grün, dazu passt aus dem gleichen Grund dann auch noch Avocado. Tomaten sind Pflicht. Frühlingszwiebeln die Kür. Damit es dann tatsächlich auch nicht zu gesund ist, gönne ich mir meist noch ein Eichen drauf oder zwei. Optional ist Käse in jeglicher Form. Der Nussmix ist der absolute Eyecatcher. Jetzt noch eine Scheibe Brot mit Ziegenkäse daneben und das Dressing beigeben. Das Finish bildet wahllos verteilter Aceto Balsamico, das macht dann den Look erst so richtig sophisticated. Emil ist auch glücklich, wenn er beim Geschirr abräumen mit in die Spülmaschine springt und schon mal die Vorwäsche übernimmt! #schleck #salatrezept











Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen